Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der neuen Internetseite des SSV Stolberg! Der Stadtsportverband Stolberg 1920 e.V. ist der Zusammenschluss der Sportvereine in der Stadt Stolberg (Rhld.), die dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. angeschlossen sind.

Aus der Presse

Kettlebell-Sport: Unzählige Tonnen mit Muskelkraft bewegt

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung: 15. April 2018, 16:09 Uhr

Stolberg. Sein Händedruck ist kräftig, sein Atem ruhig. Für Normalsterbliche kaum zu glauben, weil Vadim Sichwardt heute schon mehr als 7,2 Tonnen bewegt hat – mit purer Körperkraft und in zweimal zehn Minuten – was ihm seinen fünften Deutschen Meistertitel eingebracht hat.

 

 

 

er Stolberger Sport war seine große Leidenschaft: Trauer um Rudi Flink

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung: 13. April 2018, 13:51 Uhr

Stolberg trauert um einen großen Förderer des Sports: Rudi Flink wird am Samstag beigesetzt. Foto: Archiv

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Stolberg. Wenn am Samstag Rudi Flink zu Grabe getragen wird, nimmt eine große Trauergemeinde Abschied von einem Stolberger Urgestein. 80 Jahre alt geworden ist einer der Männer, der die Sportszene der Kupferstadt maßgeblich mit beeinflusst hat – sportlich wie beruflich.

Nach seiner Meisterprüfung im Polsterhandwerk trat er 1956 in das traditionsreiche Familienunternehmen an der Rathausstraße ein und entwickelte es gemeinsam mit seiner Ehefrau Helga kontinuierlich von einer Sattlerei zu dem führenden Sporthaus am Platz weiter, das auch heute erster Ansprechpartner für Aktive und Vereine aller Art ist. In besonderer Weise sind der Fußballsport und die Familie Flink miteinander verbunden.

Rudi Flink fand Anfang der 50er Jahre seine sportliche Heimat beim Stolberger SV. In seinem ersten Seniorenjahr als Spieler gelang ihm 1957 der Aufstieg in die Bezirksliga, er verfolgte mit großer Anteilnahme den sportlichen Höhenflug der 1. Seniorenmannschaft mit dem Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft im selben Jahr, und wurde in der darauf folgenden Saison selber Spieler dieses Erfolgsteams.

Nach der aktiven Laufbahn engagierte er sich als Jugendtrainer bei der DJK Frisch-Froh, der späteren Fusionspartnerin des SSV. Er führte die Kinder zu Kreismeisterschaften, Turniersiege und bis in die Verbandsliga. In den 70er Jahren coachte er zudem noch die Landsliga-Senioren des SSV, und blieb als wichtiger Berater und Besucher dem Fußball bis zuletzt erhalten. Stolz war er darauf, dass Sohn Heiner und die Enkel Peter und Andreas seine Passion hegen.

Darüber hinaus engagierte sich der quirlige Geschäftsmann sozial und caritativ seit 1971 in Pfarrgemeinderat sowie Kirchenvorstand von St. Lucia. Zudem stellte er sich von 1984 bis 2015 als Mitglied des Kuratorium des Bethlehem-Krankenhauses den wechselvollen Herausforderungen des Gesundheitssystems.

In der genossenschaftlichen Bankenwelt begleitete Flink als Mitglied der Vertreterversammlungen die Fusionen der Stolberger Volksbank mit der Raiffeisenbank Stolberg, den Volksbanken Eilendorf und Eschweiler sowie den Zusammenschluss zur VR Bank. Bis zuletzt blieb er dem mittlerweile von Heiner Flink geführten Sportgeschäft als Seniorchef treu.

Diskutieren Sie mit!

 

Deutsche Meisterschaft im Kettlebellsport

Die Deutsche Meisterschaft im Kettlebell-Sport findet am 14. April in Stolberg statt. Bereits zum zweiten Mal richtet die Stolberger Turngemeinde die Deutsche Meisterschaft im Kettlebell-Sport aus. Sie findet in diesem Jahr am 14. April statt.

 

Erneut werden somit die besten Athletinnen und Athleten aus der Bundesrepublik, aus Österreich und der Schweiz in der Kupferstadt um Urkunden und Titel konkurrieren und die Sporthalle Glashütter Weiher zu einem Zentrum dieser noch recht jungen Sportart machen.

Bilder Judo Nachwuchs Prüfung

Prüfungen beim Judo Nachwuchs

Stolberger Judo-Nachwuchs zeigt sein können

 

Nach wochenlanger Vorbereitung war es am 23. März soweit. Endlich durfte der Nachwuchs der beiden Stolberger Judovereine DJK Roland Stolberg und JC Asahi Stolberg das erlernte Können vor der Prüfungskommission zeigen. Ziel war es den nächsthöheren KYU-Grad zu erreichen. Erkennbar ist der Kyu-Grad am Gürtel, der zum Judo-Anzug getragen wird.Die Farbe des Gürtels symbolisiert dabei den erreichten KYU, der von 8 (Weiß-Gelb) bis 1 (Braun) durchnummeriert wird. Nach dem 1. KYU folgen dann die DAN-Grade, die an einem schwarzen Gürtel zu erkennen sind.

 

Für viele Kinder war es die erste Gürtelprüfung, und entsprechend groß war ihre Aufregung. Die Teilnehmer der höheren Graduierungen kannten zwar bereits die Prüfungssituation, aber da die geforderten Techniken immer anspruchsvoller werden, zeigt sich auch hier immer wieder ein wenig Nervosität. Auf Grund der Vielzahl der Teilnehmer mussten 2 Prüfungskommissionen gebildet werden. Ulrike Prick-Vogel vom Judo Club Asahi prüfte gemeinsam mit Nils Behrens vom DJK Roland, der im letzten Jahr seinen 1.Dan und die Prüferlizenz erworben hat. Die zweite Prüfungskommission wurde von Michael Busch, ebenfalls vom DJK Roland gebildet. Nach der anfänglichen Nervosität konnten alle Kinder ihr gelerntes Programm abrufen und zeigten den Prüfern ihr Können. Neben den wichtigen Falltechniken wurden auch Würfe und Haltetechniken gezeigt. Aber auch die wettkampforientierte Anwendung dieser Techniken musste gezeigt werden. Somit gab es Kombinationen der Techniken, Übergänge von Stand zu Boden, Kata (ein spezieller Formenlauf) und auch Trainingskämpfe sogenannte Randoris zu sehen. Es zeigte sich, dass sich die wochenlange Vorbereitung gelohnt hat. Alle Kinder haben ihre Prüfung bestanden.

 

Die Prüfung zum weiß-gelben Gürtelbestanden Louis Bernardo, Benedikt Braun, Suat Cot, Samet Cot, Andre Divaldo, Juliana Doll, Tim Elsen, Laura Graf, David Haubrich, Levent Kauper, Marvin Koffinke,  Hannah Marie Königs, Alina Leonards, Niklas Leonards, Malek Magomadov, Salam Magomadov, Philip Peters, jan Philippi, David Schön, Julian Stoll, Anna-Lena Tersek, Henrik Weins. Den gelben Gürtel trägt ab sofort Lukas Esser. Erfolgreich zumgelb-orangen Gürtel waren Binta Diallo, David Lentfort, Marc Sackey, Max Simons. Denorangen Gürtel trägt ab sofort Laura Sophie Königs. Den orange-grünen Gürtel hat Sven Weiland erreicht. Und zum blauen Gürtel wurde Oumou Diallo erfolgreich geprüft. Hiermit hatte sie auch die anspruchsvollste Prüfung, und steht damit nur noch 2 Stufen vor dem 1.Dan.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge!

 

Wer Interesse hat den Judo-Sport einmal kennen zu lernen ist jederzeit herzlich eingeladen das Training, das auch von beiden Vereinen gemeinsam durchgeführt wird, zu besuchen. Weitere Infos gibt es für den DJK Roland Stolberg bei Michael Busch 0176/98807495,und unter www.djk-roland.de/judo, sowie für den JC Asahi Stolberg bei Ulrike Prick-Vogel unter 02403/66996.

 

 

 

 

 

Bildbeschreibung: Die erfolgreichen Prüflinge mit den Prüfern Michael Busch und Nils Behrens.